Weihnachtsmarkt auf Gut Landscheid

Am dritten Advent, Sonntag, 15. Dezember, 11 bis 18 Uhr, werden die großen und kleinen Besucher des Wald-Weihnachtsdorfes auf Gut Landscheid mit dem Duft von Glühwein und Spekulatius empfangen. Auf dem ehemaligen Rittersitz präsentieren sich zum sechsten Mal Kitas und soziale Einrichtungen aus Burscheid und angrenzenden Regionen mit ihren liebevoll weihnachtlich geschmückten Verkaufsständen unter einem großen, weißen Zeltdach. Niemand wird nass. Angeboten wird Selbstgemachtes aus Holz, Stoff, Metall und Papier sowie selbstgebackene Plätzchen und andere Süßigkeiten. Die Kinder dürfen im Freien wieder Stockbrot über der Feuerschale grillen. Sie können auch den Streichelzoo nahe der Krippe besuchen. Der Nikolaus verteilt kleine Überraschungen. Das Wald-Weihnachtsdorf auf Gut Landscheid hat ein Alleinstellungsmerkmal: Sämtliche Aussteller sind von Standgebühren befreit. Die vom Gut Landscheid auch in diesem Jahr wieder angebotenen Speisen und Getränke gibt’s kostenlos – es wird jedoch um eine Spende gebeten. Diese Spenden werden traditionell einem karitativen Zweck zugeführt. Im vergangenen Jahr kamen so – von Gut-Landscheid-Chef, Kurt Lammert, aufgerundet – rund 4000 Euro zusammen. Der Eintritt ist frei.
Auswirkungen hat das WWD auch auf den Verkehr: Während der Öffnungszeiten erwarten die Gastgeber mehr Besucher als üblich und ändern daher am Sonntag die Verkehrsführung. Ab der Einmündung Eichenplätzchen von der B51 aus in Fahrtrichtung Landscheid gilt die Einbahnstraßenregelung. Die Zufahrt nach Gut Landscheid ist also frei. Die Abfahrt ist nur über den Drauberg möglich. Die Zufahrt von Oberlandscheid aus – ist gesperrt.