TG HILGEN 04: Die 2. Mannschaft verliert trotz packender 2. Halbzeit

Die zweite Mannschaft machte es vor heimischer Kulisse spannend, als ihr beinahe ein Wunder gelang. Nur innerhalb von wenigen Minuten veranstaltete sie eine extreme Aufholjagt, mussten sich aber doch am Ender geschlagen geben. Die Damen müssen sich in Essen ebenfalls geschlagen geben. Nur die erste Mannschaft geht an diesem Spieltag erfolgreich hervor und behält drei Punkte.

Kreisliga A| 4. Spieltag | 8. Sep. 2019
TG Hilgen 04 – Hastener TV, 4:3 (2:1)

Während sich kurz vor dem Anpfiff die Himmelsschleusen öffneten und sich ein mäßiger Landregen über der Kuno-Hendrich-Sportanlage ergoß, genoßen die rund fünfzig anwesenden Zuschauer die Partie lieber unter dem trockenen Vordach des höher gelegenen Vereinsheims. Mit Getränk und Wurst ausgestattet, blickten sie auf eine, von Anfang an sehr ausgeglichenen, Partie, hinunter. Großes Abtasten gab es zwischen den beiden Mannschaften  von Anfang an nicht und so sorgte Kevin Coco Perez bereits in der dritten Minute für die schnelle Führung des Hastener TV. Die Hilgener ließen sich von dem frühen Rückstand jedoch nicht beeindrucken und marschierten, ebenso wie Hasten immer wieder in Richtung generisches Tor. Leonhard Fronia sorgte in der 13.‘ Spielminute mit seinem Ausgleichstreffer (1:1)  schließlich wieder für Gerechtigkeit auf der Anzeigetafel, spielerisch bewegte man sich ohnehin gegenseitig auf Augenhöhe. Mickel Heller konnte sich schließlich durchsetzen und brachte die Turngemeinde in Führung (2:1 – 30.‘) und drehte somit die Partie verdient. Ansonsten gab es bis zur Halbzeitpause keine nennenswerten Aktionen, und auch die zweite Halbzeit begann entsprechend. Beide Mannschaften gönnten sich keinen großen Raumgewinn und kämpften um jeden Ballbesitz. Nach der Halbzeitpause schnürte Fronia den Doppelpack mit seinem zweiten Treffer (3:1 – 54.‘) und sorgte somit für etwas mehr Luft für die Hilgener. Dieses Polster sollte aber nicht lange halten, denn die Hastener tauchten immer wieder im Hilgener Strafraum auf und bekamen in der 57.‘ einen Strafstoß zugesprochen, den Sutkovic eiskalt verwandelte (3:2).  Die Turngemeinde, und besonders Leonhard Fronia, wollte sich die Führung aber nicht mehr nehmen lassen und vergrößerte den Zwischenstand auf 4:2 für die TG Hilgen (4:2 – 60.‘). Die Hastener blieben aber weiterhin brandgefährlich und schafften es immer wieder, den Ball vor das Hilgener Tor zu bringen. In der 65. Minute erzielte Semir Hot schließlich das 3:4 für den Hastener TV und brachte die Remscheider noch einmal ins Spiel, doch diese konnten die Abwehr der Hilgener nicht mehr bezwingen. Hilgen gewinnt verdient diese regnerische Partie und geht mit dem Endstand von 4:3 in die Karbienen.

Als Nächstes steht für die TG Hilgen eine Auswärtsaufgabe an: Am Sonntag, den 15. Sep. 2019, geht es gegen die SG Hackenberg. Der Hastener TV empfängt parallel TG Hilgen 04 II.

 

Kreisliga A | 4. Spieltag | 8. Sep. 2019
 TG 04 Hilgen II – TS 1919 Struck, 4:7 (0:4)

Die zweite Mannschaft musste, trotz starker zweiter Halbzeit, eine bittere Heimniederlage gegen den TS 1919 Struck hinnehmen. Am Ende stand es 7:4, aus Sicht der Strucker, deren  Jose-Miguel Lopez Torres sowohl in der 2. Minute, als auch in der 14. Minute mit einem Doppelschlag traf und die Gäste somit sehr schnell in Führung brachte. Andi Popaj baute diese mit seinem Treffer zum 0:3 in der 30. Spielminute weiter aus und auch Lopez Torres erhöhte noch einmal die Bilanz (0:4, 37.‘) bevor es in die Halbzeitpause ging. TS 1919 Struck konnte mit dem ersten Durchgang mehr als zufrieden sein, trotzdem gab es mit Anpfiff zur zweiten Halbzeit einen personellen Wechsel: Dennis de Oliveira ersetzte Popaj. Lopez Torres erhöhte abermals, als er die Kugel erneut im Tor der Hilgener deponierte (0:5, 48.‘). Auf Hilgener Seite wurde in der 53. Minute direkt drei mal die Personalie gewechselt: Marc Antonius Kolotzek, Fabio Dias und Marc Heinrich Monells verließen das Feld für Lukas Steinberg, Markus Retzlaff und Erik Skripski. Und diese brachten wieder Lebenszeichen in die Mannschaft der Gastgebers. Immer wieder spielten sich die Hilgener Standart-Situationen raus, tauchten brandgefährlich im Strucker Strafraum auf und testeten Keeper Maras. In der 56. Minute brachte diese frische neue Spielweise mit dem Treffer von Robin Eisenkopf (1:5) den Ball im Netz der TS 1919 Struck unter. Dies änderte sich auch nicht, als Jose-Miguel Lopez Torres die Turngemeinde fast im Alleingang besiegte und abermals einschob. (1:6, 70.‘). Völlig unbeeindruckt, rückten die Hilgener immer wieder in der gegnerischen Hälfte vor und wirbelten vor dem Strucker Strafraum herum. Pascal-Jerome Schawo avancierte in dieser frechen Spielweise zum Unglückraben, als er den Ball ins eigene Tor befördert (2:6, 78.‘). Einen Angriff später lag der Ball wieder im Kasten des Strucker Torhüters, den Retzlaff eiskalt über die Torlinie brachte  (3:6, 80.‘). Völlig irritiert traten enorme Fehler in der Strucker-Abwehrreihe auf, und so trat auch Buzhala nur wenige Minuten später unglücklich in Erscheinung, als er bei einem Abwehrversuch das Leder ebenfalls ins eigene Tor bugsierte (4:6, 82.‘). Die Hilgener warfen in dieser packenden Schlußphase alles nach vorne, aber Ertugrul Hacisalihoglu machte die Hilgener Hoffnung, doch noch für eine große Überraschung zu sorgen, mit dem 4:7 kurz vor Ende der Partie zunichte. Somit  steht die TGH weiterhin nur mit drei Zählern aus vier Spielen da. Als nächster Gegner wartet der Hastener TV auf die Hilgener. (So, 15. Sep, 15:00 Uhr)

 

Bezirksliga | 2, Speiltag | 8. Sep. 2019
TuS Essen-West 1 – TG 04 Hilgen, 5:2 (4:2)

Nach dem erfolgreichen Saisonstart in die neue Liga, mussten die Hilgener Damenmannschaft eine bittere Niederlage hinnehmen. Kurz nach Spielbeginn schockte Christina Dierkes die Hilgenerinnen und traf für TuS Essen-West gleich mit einem frühen Doppelpack (1:0, 1.‘ | 2:0, 4.‘). Völlig überrumpelt, musste die TG in dieser frühen Phase auch noch einen weiteren Treffer durch die Essenerin Lina Reuswich hinnehmen (3:0, 9.‘). Völlig irritiert fanden die Hilgenerinnen nur schlecht ins Spiel. Besonder Jamie Manns dürfte sich ärgern, als ihr der Ball über die eigene Torlinie rutscht und die blitzschnelle und ohnehin schon große Führung der Gastgeberinnen nochmals zum 4:0 vergrößerte. Mit Madeline Kern und Nadine Blasiak nahm Trainerin Monica Rosito in der 18. Minute gleich zwei Spielerinnen aus der Startformation vom Spielfeld. Für sie kamen Esther Mukenge Kabongo und Jennifer Blasiak. Zwar gelang es den Hilgenerinnen durch die schnellen Tore von Alena Johanna Tenel (4:1, 25.‘) und Blasiak (4:2, 29.‘) noch zwei Anschlußtreffer zu erzielen, doch war dies mehr Schönheitskosmetik.  Dass TuS Essen-West  mit dem Ergebnis noch nicht zufrieden war, bewies Gina Barteczko, als sie kurz nach dem Wiederanpfiff den Spielstand erhöhte (5:2, 50.‘). Schlussendlich mussten die Hilgenerinnen sich zurecht geschlagen geben. Am kommenden Wochenende werden die Mädels der Turngemeinde von Tuspo Richrath in Empfang genommen.