Nachlese: Nikolausmarkt

Wieder einmal gab es Gelegenheit, alte Freunde zu treffen und ein paar schöne Stunden auf dem Hilgen zu verbringen. Der Nikolausmarkt am alten Bahnhof gehört mittlerweile zu den Traditionsveranstaltungen, die der Initiativkreis Hilgen lebt e.V. organisiert. So waren bei trockenem und schon fast winterlichen Temparaturen wieder viele Anbieter am Start. Der Schützenverein schmiss den Grill an und bot leckere Bratwürstchen an. Wer es winterlicher haben wollte, konnte beim HPZ Grünkohl kosten. 45 Kilo des leckeren Wintergemüses standen zum Verkauf und waren am Ende restlos weg. Zum Nachtisch gab es bei den Kleinen Strolchen die bewährten Crepes und Kaffee. Neu dabei war in diesem Jahr eine Klasse der Johannes Löh Gesamtschule, die Selbstgebasteltes anbot. Der Initiativkreis hatte Kakao im Angebot und natürlich durften auch Glühwein und Kinderpunsch nicht fehlen. Im Treffpunkt alter Bahnhof konnte man sich bei Kaffee und Kuchen aufwärmen und im Zelt konnten die Kinder mit Inge Kubitzki basteln. Die katholische Kirchengemeinde hatte Bücherkisten dabei. Am Feuer haben sich viele Kinder bei den Royal Rangers ihr Stockbrot gebacken.

Als der Nikolaus auf dem Motorrad angefahren kam und der Bläserkreis dazu mit weihnachtlichen Melodien aufspielte war die Freude der Kinder groß. Einige Kinder konnten sogar Gedichte aufsagen. Nikolaus und Knecht Ruprecht verteilten die beliebten Weckmänner und die Verlosung nahm ihren Lauf. 

Ein schöner Nachmittag von Hilgenern für Hilgener mit guter Stimmung und viel Freude leitete den Advent am alten Bahnhof ein. Wir danken allen, die uns großartig unterstützt haben und beim Aufbau der Buden geholfen haben und freuen uns jetzt schon auf eine Neuauflage im nächsten Jahr. 

Wir wünschen allen eine schöne Vorweihnachtszeit, ein wunderschönes Weihnachtsfest und alles Gute, viel Glück und vor allem Gesundheit für das Jahr 2020.